Zum Inhalt springen

Hundeareal im Kleinbasel

Seit dem Kleinbasler Stammtisch im Jahr 2010 zum Thema „Hunde an der langen Leine?“ thematisierte das Stadtteilsekretariat Kleinbasel den Mangel an Möglichkeiten für angemessenen Hundefreilauf in der Stadt Basel, in den Grünanlagen und am Rhein. Dass Hunde nachweislich einen sehr positiven Einfluss  auf die physische und psychische Gesundheit der Haltenden und hier insbesondere der älteren Menschen hat, darf nicht unterschätzt werden.

Das Stadtteilsekretariat hat deshalb in Zusammenarbeit mit dem Veterinäramt und mit der Stadtgärtnerei als Pilotprojekt im Horburgpark einen eingezäunten Hundespielplatz eingerichtet. Dank einem separaten Zugang wird dem Sicherheitsbedürfnis der übrigen Parkbenutzer Rechnung getragen. Hunde könnten dort ihren Bewegungsdrang ausleben und den wichtigen Sozialkontakt pflegen. Falls sich das Projekt bewährt, könnten künftig  weitere Hundespielplätze in anderen Parks ausgeschieden werden.