Zum Inhalt springen

Quartierarbeit Hirzbrunnen/Schoren

Rund 1400 Einwohner/innen leben derzeit im Wohngebiet «Schoren» und die Bevölkerungszahl wird in den nächsten Jahren stetig wachsen. Das ruhige, kaum beachtete Wohngebiet mit ein paar kleinen industriellen Betrieben am östlichen Stadtrand von Basel steht vor grossen Entwicklungen. Durch den Umzug des Bürogebäudes der Firma Novartis wurde ein Areal frei, welches sich zum verdichteten Bauen empfiehlt. So entsteht auf diesem Gelände Wohnraum für ungefähr 800 Personen mit unterschiedlichem kulturellem und sozialem Hintergrund, was zu einer grossen Herausforderung wird. Damit sich die neuen und alten Quartierbewohner/innen kennen lernen können, führte das Stadtteilsekretariat bereits im 2015 drei Veranstaltungen durch: Neuzuzüger im Schoren. Seit Anfang 2016 ist die Quartierarbeit im Schoren/Hirzbrunnen aktiv.


2. Schorenstrassenfest

Das 2. Schorenstrassenfest am 9. September 2017 war trotz des regnerischen Wetters ein gelungener Anlass. Im Verlauf des Tages verweilten rund 300 Erwachsene, Jugendliche und Kinder an der Egliseestrasse. Dank den vielen Zelten und dem grossen Einsatz vom Organisationskomitee und einigen HelferInnen hatten immer alle einen Platz im Trockenen. Neben Kinderspielangeboten vom Verein Allwäg, der Pfadi Bischofstein, der Tagestruktur Schoren und dem ELCH sorgten die Jugi Eglisee und die Mobile Jugendarbeit Basel & Riehen für Ping- Pong-Tisch, Street Soccer Anlage und eine gemütliche Lounge. Ausserdem gab es einen Flohmi und für Verpflegung war mit einem grossen Salatbuffet und Würsten zum Kaufen und einen offenen Grill für selber mitgebrachtes Grillgut selbstverständlich auch gesorgt.

Einige Highlights waren dieses Jahr die grosse Unterstützung des Gartenbads Eglisee durch Lagerplatz, Festbänke und Strom, die Schnitzeljagd der Pfadi Bischofstein, die mit vielen Kindern in der Umgebung des Festes auf Schatzsuche ging, der «Schoggi-Frucht-Spiessli»-Stand der Jugi Eglisee (mmmhh - lecker!), das schöne Kuchenbuffet des St. Elisabethenheims und die zwei Konzerte von Seraina Clark und Tahi Muhiri, zu welchem Kinder und Erwachsene gleichermassen bis Punkt 22 Uhr ausgelassen tanzten.


Stadtpicknick im Schoren

Dem spontanen Aufruf der Quartierarbeit Schoren/Hirzbrunnen nach einem gemeinsamen Nachtessen mit Schlangenbrot oder selbstmitgebrachtem Grillgut und Buffet für alle sind anfangs Mai mehr als 50 Personen gefolgt. Das erste Stadtpicknick war so schön, dass es über den Sommer in regelmässigen Abständen wiederholt wurde. Das Feuer brennt immer zwischen 17.30 und 20 Uhr, es hat Schlangenbrotteig für alle und wird bunter durch das Mitgebrachte. 

Stadtpicknick_5.JPG
Stadtpicknick_0.JPG
Stadtpicknick_1.JPG
Stadtpicnic_3.JPG

Kinderfreizeitangebot In den Schorenmatten 97

Am Freitag dem 28. April eröffnete der Verein Allwäg In den Schorenmatten 97 ein Kinderfreizeitangebot. Alle waren eingeladen, vorbei zu kommen, das Team kennen zu lernen und mit Spiel und Spass zu beginnen. Seit den Frühlingsferien treffen sich jeden Freitag (ausser in den Schulferien), bei jedem Wetter Kinder zum gemeinsamen Spielen, Basteln, Theater spielen, Schminken. Das Programm ist so vielseitig wie die Ideen der Kinder und Leitpersonen und es ist stets eine Freude zu sehen, wie flexibel das Programm gestaltet wird und wie viel Mitspracherecht die Kinder erhalten. Deshalb freut sich die Quartierarbeit Schoren/Hirzbrunnen sehr darüber, dass die Finanzierung weiterhin gesichert werden konnte und das Angebot nach den Herbstferien weiterbestehen wird.


«Quartierarbeit Schoren/Hirzbrunnen » an neuem Ort

Mitte März wurde der Bauwagen durch einen grünen Container ersetzt. Die «Quartierarbeit Schoren/Hirzbrunnen» befindet sich nun gleich gegenüber der neuen Primarschule am Schorenweg. Mit dem Beginn der Bauarbeiten für die Überbauung des  Wohnbau-Genossenschaftsverbands Nordwest musste der Container mehrmals verschoben werden, was die Öffnung für die Quartierbewohner und – bewohnerinnen verunmöglichte. Nun kann man sich wieder bei Kaffee und Kuchen, guten Gesprächen, gemeinsamen Nachtessen oder einem Spiel im Begegnungsort für Kinder, Erwachsene und Senioren und Seniorinnen treffen. Gleichzeitig entwickelt sich der Container zu einer Drehscheibe für Informationen aus dem Quartier. Suchen Sie einen Babysitter, wird eine Wohnung frei, können Sie Hilfe anbieten oder möchten Sie den Newsletter erhalten? Melden Sie sich! Nicole Tschäppät, 077 488 37 56, quartierarbeit.hirzbrunnenatgmail.com.

Container_1.JPG
Container_2.JPG
Container_3.JPG

Vernetzung im Quartier

Im Februar 2017 initiierte die Quartierarbeit Schoren die zweite Vernetzungsveranstaltung mit 14 Quartierorganisationen. Ziel war der Austausch unter einander, die bessere Koordination der grossen Veranstaltungen im Quartier und die Zusammenarbeit der Organisationen. Am Anlass selbst entstand ein gemeinsamer Jahreskalender, welcher Konkurrenzveranstaltungen am selben Tag auf ein Minimum begrenzt und aufzeigt, wo sich die Organisationen gegenseitig unterstützen können.


Die «Quartierarbeit Hirzbrunnen/Schoren» startet ins Jahr 2017

Gute Neuigkeiten: Der Quartierwagen ist ab Februar wieder regelmässig geöffnet! Die Christoph Merian Stiftung und das Präsidialdepartement Basel-Stadt haben sich für eine Weiterführung des Projektes «Quartierarbeit Hirzbrunnen/Schoren» ausgesprochen und ihre finanzielle Unterstützung für das Jahr 2017 zugesichert.

Nicole Tschäppät freut sich auf den weiteren Austausch mit der Quartierbevölkerung und blickt gespannt auf die vielen zukünftigen kleinen und grossen Projekte. So findet bald die erste Sitzung für das zweite Schorenstrassenfest statt. Alle, die gerne mitorganisieren möchten, sind herzlich eingeladen. Melden Sie sich!
Noch im alten Jahr hat eine Deutsch-Konversationsgruppe angefangen, die sich einmal die Woche trifft. Neue Mitglieder, egal welcher Muttersprache, sind jederzeit willkommen. Um den fremdsprachigen Nachbarn und Nachbarinnen die Integration zu erleichtern, wird zudem ein Deutschlehrer oder eine Deutschlehrerin aus dem Quartier gesucht.
Aber nicht nur wer beim Fest mithelfen oder Deutsch lernen will, ist bei der Quartierarbeit an der richtigen Adresse: Auch gesellige Abendessen am Feuer werden ab Februar regelmässig stattfinden und Musikinteressierte kommen schon bald ebenfalls auf ihre Kosten.
Wer eigene Ideen hat und Rat oder Hilfe bei der Umsetzung braucht, den unterstützt die Quartierarbeit gerne. Nehmen Sie per Mail oder telefonisch Kontakt auf oder kommen Sie beim Quartierwagen vorbei.

Die Öffnungszeiten und der Standort des Quartierwagens können variieren. Die aktuellen Informationen sind immer beim Coop am Schorenweg, bei der Migros Eglisee und am Quartierwagen angeschlagen. Wer regelmässig Informationen von der Quartierarbeit und über geplante Aktivitäten erhalten möchte, schickt eine E-Mail an: quartierarbeit.hirzbrunnengmailcom. Bei Fragen erreichen Sie Nicole Tschäppät zudem unter 077 488 37 56.


Jahresbericht 2016 der Quartierarbeit Hirzbrunnen/Schoren

Der Quartierarbeit Hirzbrunnen/Schoren ist es innerhalb der ersten neun Monate gelungen,

  • die Bedürfnisse der Bevölkerung zu erfassen,
  • eine Bekanntheit im Quartier zu erhalten,
  • Ansprechperson für Anliegen, Ideen und Information zu werden,
  • viele Quartierbewohnende zu erreichen,
  • sich mit anderen Institutionen zu vernetzen und die Vernetzung zu fördern,
  • mit der Bevölkerung ein grosses Fest durch zu führen,
  • einen genutzten Begegnungsort zu bieten,
  • diverse kleine Projekte umzusetzen oder zu begleiten.

Der grosse Zuspruch zeigt, wie gross der Bedarf der Quartierarbeit Hirzbrunnen/Schoren ist. In neun Monaten wurde zwar viel erreicht, es gibt aber auch noch einiges zu tun.

Der ganze Bericht hier.


Das Quartier Hirzbrunnen auf einen Blick

Verschiedene Vereine und Organisationen stellen sich vor und heissen Sie herzlich willkommen! Eine Broschüre gibt den Überblick.


Erstes Schorenstrassenfest

Am 17. September 2016 fand das erste «Schorenstrassenfest», ein Quartierfest statt. Das Organisationskommitee bestand aus zehn Quartierbewohnenden und vier Leitenden von Quartierinstitutionen. Am Fest selber halfen rund 90 Personen bei der Betreuung der Kinderangebote, der Essenstände und der restlichen Infrastruktur.  Mit zwischen 400 und 500 Besuchenden und keinen grossen Zwischenfällen war das erste Schorenstrassenfest ein voller Erfolg und wird deshalb nächstes Jahr seine Fortsetzung finden.


Präsenz im Quartierwagen

Der Quartierwagen steht seit Mitte Mai 2016 am Schorenweg und ist am Mittwochnachmittag und Freitagmorgen geöffnet. Von Mai bis zu den Sommerferien im Juli kamen an jedem Tag durchschnittlich sechs bis sieben Personen (Kinder bis Senioren/innen). Gewisse kamen gezielt mit Fragen oder Ideen und Anliegen, andere spazierten vorbei und liessen sich spontan zu einem Kaffee und Gesprächen nieder. Auffällig ist, dass immer etwa die Hälfte der Besuchenden erneut kommt und die andere Hälfte das erste Mal erscheint. Dies bringt eine gute Durchmischung der Gäste mit sich.


Infos

19.5.2016    Die Umfrage ist abgeschlossen und die Resultate wurden präsentiert. Der neue Quartierbauwagen hat seinen Standort am Ende des Schorenweges bezogen. Ob er das ganze Jahr dort bleibt, oder nochmals umzieht ist noch nicht sicher, sicher ist aber, dass er nun darauf wartet genutzt zu werden. Dies kann auf vielseitige Art geschehen. Einige im Quartier haben sich gemeinsame Mittag- oder Abendessen gewünscht. Andere wollten Spiele spielen, Filme schauen, basteln, lesen oder Themen diskutieren. Alles dies und noch mehr ist nun möglich! Gleichzeitig ist der Quartierbauwagen aber auch Anlaufstelle für Ihre Anliegen und Ideen. Wöchentlich werde ich vor Ort sein, die jeweiligen Zeiten können varieren und sind am Bauwagen angeschlagen.

Alle Plakate der Präsentation finden Sie unter den Downloads.

29.1.2016    Bereits ist wieder ein Monat vergangen. In den vielen Gesprächen entsteht ein gutes Bild, wie die Bevölkerung das Quartier wahrnimmt und was sie sich für die Zukunft wünscht: Mehr Leben, ein schönes Café, Orte mit Treffpunktcharakter, einen schönen Ort zum Verweilen und Leute treffen im Schoren und kulturelle Angebote sind eine kleine Auswahl davon. Doch auch die Ampel, die zu wenig lang brennt oder die Begegnungszone, die nicht als solche genutzt wird, sind Themen, die diskutiert werden. 

Nun kommen bald auch die Kinder und Jugendlichen an die Reihe und ich bin gespannt auf ihre Sicht.

Falls Sie sich auch an der Befragung beteiligen möchten oder konkrete Anliegen haben, melden Sie sich bei uns oder kommen Sie zwischen dem 29. Februar und dem 11. März bei uns am Schorenweg vorbei! Wir werden in der Gelben Rakete auf Sie warten.

4.1.2016    Nun geht's los! Das Stadtteilsekretariat Kleinbasel führt erste Gespräche mit Institutionen, Organisationen und Einzelpersonen, um deren Sicht des Quartieres zu erfahren. Wer sich an der Befragung beteiligen möchte, darf sich gerne beim Stadtteilsekretariat melden! Im März ist das Team zudem während zwei Wochen mit der "gelben Rakete" vor dem Coop anzutreffen. 

15.12.2015    Das Präsidialdepartement vom Kanton Basel-Stadt unterstützt unser Projekt auch. Die Zusage ist heute eingetroffen! 

14.12.2015    Etliche andere kleinere Stiftungen untersützen das Projekt auch!

12.11.2015    Das ARE unterstützt das Projekt im Rahmen des Bundesförderprogramm für nachhaltige Quartierarbeit - das Startkapital für's Projekt ist da!

30.9.2015    Das Stadtteilsekretariat Kleinbasel reicht beim ARE ein Projektkonzept für nach- haltige Quartierentwicklung ein: Kurzkonzept «Baustellentreff Schorsch»

Juni 2015:    Das Bundesamt für Raumentwicklung (ARE) schreibt ein Förderprogramm für nachhaltige Quartierentwicklung aus: Förderprogramm Nachhaltige Entwicklung


AG Trägerschaft Quartierraum Schorsch

 

Der Wohnbaugenossenschaftsverband Nordwest (wgn) wird auf dem letzten Grundstück eine Überbauung mit gesamthaft 94 Wohnungen bauen (Projekt:  «Schorsch»). In der Überbauung entsteht auf Mitte 2018 auch der Quartierraum, der allen Quartierbewohner/innen offen stehen und vielseitig genutzt werden soll. Die Quartierarbeit Hirzbrunnen unterstützt eine Gruppe Quartierbewohner/innen bei der Gründung eines Trägervereins um den Quartierraum zu betreiben.  Wer Interesse hat, auch Teil des Vereins zu werden und mehr Informationen dazu möchte, soll sich bei der Quartierarbeit Hirzbrunnen melden!


Neues Primarschulhaus Schoren

Die neue zweigeschossige Schule mit 6 Klassenzimmern, einer Doppelturnhalle, einem Kindergarten und Räumen für die Tagestrukturen wird im Erdgeschoss Einblick in eine mit Tageslicht belichtete Sporthalle bieten und die Nutzung der Aula durch das Quartier ermöglichen. Sie wird im Erdgeschoss einen direkten Aussenraum für den Kindergarten haben und im Obergeschoss sind sämtliche Unterrichtsräume der Primarschule auf einer Ebene geplant. Ende 2016 soll die Schule bezugsbereit sein. Primarschulhaus Schoren


Das Schulhaus nimmt stetig spannende Formen an. Der Bau ist durchdacht, gibt dem Betrachtenden aber noch allerhand Rätsel auf.

Schulhaus__2_.JPG
Schulhaus_Baustelle__4_.JPG
IMG_0429.JPG
IMG_0621.JPG

Schoren Hochhäuser der Credit Swiss

Die Credit Suisse baut zwischen ihren bereits bestehenden fünf Hochhäusern zwei neue. Sie heissen Sky lights und schreiten rasch in die Höhe. Bald sind alle Fenster drin und es dürfte etwas ruhiger werden. Sky lights