Zum Inhalt springen

News

kleinStadtgespräch 31.Januar 2018 "Der Landhof ist kein Parkplatz"

Nach der 2010 vom Volk gutgeheissene Initiative zur Grünerhaltung des Landhofs hat die Stadtgärtnerei mit einer Begleitgruppe die Anliegen der Quartierbevölkerung bearbeitet. Im Mittelpunkt standen Anliegen für die Nutzung für Sport und Spiel sowie eine gute Aufenthaltsqualität - ein Parkhaus war damals kein Anliegen. Teams aus Landschaftsarchitekten und Architekten haben im Rahmen eines Wettbewerbs ein Gestaltungskonzept für Gebäude sowie für den Grün- und Freiraum entwickelt.

Da das Quartier laut Bewohnenden unter starkem Parkplatzdruck steht, begrüssen viele, dass die Bau- und Finanzgesellschaft Zum Greifen AG den Zuschlag für den Bau und Betrieb des Quartierparkings unter dem Landhof erhalten hat. Nun wird unter dem Landhof ein Parking mit rund 200 Parkplätzen gebaut und dies nur für Anwohner.

Die Gegner zweifeln, ob sich damit die Parkierproblematik beheben lässt. Sie verlangen eine vernünftige Verkehrspolitik und Verkehrsplanung für das Quartier. Petitionäre sammeln nun Unterschriften gegen das geplante Quartier-Parking.

Wird die «Oase Landhof» schon wieder von einem Referendum bedroht?

Im "kleinStadtgespräch" diskutieren wir mit den Vertretern der «IG Quartierparking Landhof – Nein!“, Befürwortern, Vertreter/innen der zuständigen Verwaltungsstellen und Regierungsrat Wessels sowie allen Interessierten die Vor- und Nachteile.

Mittwoch, 31. Januar 2018, 19 - 20.30 Uhr im SUD, Burgweg 7, 4058 Basel

Zurück