Zum Inhalt springen

Claraplatz

Der Claraplatz ist ein für Kleinbasel wichtiger und rund um die Uhr intensiv genutzter Platz. Neben seiner Funktion als Drehscheibe für den öffentlichen Verkehr ist er Treffpunkt für verschiedene Bevölkerungsgruppen, auch für Randständige, bietet Platz für Aktivitäten, Infostände verschiedener Organisationen und politischer Gruppen. Rund um den Claraplatz ist Gewerbe und Gastronomie gut vertreten. Aufgrund der vielseitigen Nutzung, unterschiedlichste Nutzergruppen, die im Tagesverlauf auch ändern, und auch Begleiterscheinungen wie Lärm, Pöbeleien sowie Alkohol- und Drogenkonsum, hat der Claraplatz kein gutes Image.
Die vielseitige Nutzung wird unterschiedlich wahrgenommen, wie die Reaktionen auf eine Motion zur Einrichtung eines «Alkistübchens» zeigen.

Der Kanton Basel-Stadt hat im Rahmen des Projekts «Sicherheit im öffentlichen Raum» 2017 auch den Claraplatz/Claramatte in einem Workshop unter die Lupe genommen. Dort wurde man sich einig, dass die vielfältigen Nutzungsansprüche an den Platz im Austausch zwischen den Fachstellen und den Anrainern zu managen sei. Aufgrund dieses Engagements ist das Stadtteilsekretariat bisher nicht aktiv geworden. Die Entwicklung rund um den Claraplatz wird jedoch aufmerksam verfolgt. Das Gefüge unterliegt ständigen Veränderungen, bspw. wenn neue Gastrobetriebe eröffnen, denen die Situation vor Ort neu ist.  Auch bei der anstehenden Umgestaltung des Claraplatzes im Sinne des Gestaltungskonzeptes Innenstadt werden Nutzungs- und Interessensabgleich aller Nutzungsgruppen ein Thema sein müssen.

Claraplatz2016__4_.JPG
Claraplatz_2018.jpg