Zum Inhalt springen

Arge §55

Mit der neuen Verfassung des Kantons Basel-Stadt ist am 13. Juli 2006 auch neu deren Paragraph 55 in Kraft getreten; dieser schreibt eine Mitwirkung der Quartierbevölkerung bei Projekten fest, die sie besonders betreffen.
Mitwirkung nach Basler Art ist damit eine Kernaufgabe der 17 Neutralen Quartiervereine, des Stadtvorstands als deren Dachorganisation, der Stadtteilsekretariate und der Quartierkoordinationen samt ihrer Trägerschaftsmitglieder.
Aus ihrer Mitte und mit Unterstützung des heutigen Regierungspräsidenten Dr. Guy Morin hat sich 2007 die Arge §55 konstituiert und dabei von Anfang an auf eine breite Abstützung ihrer Arbeit geachtet. Sie begann früh damit, sich mit möglichen Abläufen von Mitwirkungsverfahren zu beschäftigen und in vergleichbarer Weise Erfahrungen festzuhalten.
Sie nahm mit allen Quartierorganisationen und mit der Verwaltung den Dialog auf und besprach an regelmässigen „Austauschsitzungen“ mit dem erweiterten Kreis von VertreterInnen der Quartierorganisationen neue Erkenntnisse und Arbeitsschritte. Sie führte Einzel-Gespräche mit Regierungsvertretern, Personen aus der Verwaltung und aus gemeinnützigen Organisationen und baute eine eigene Wissensbasis auf. Alle diese Aktivitäten sind im Erfahrungsbericht mitberücksichtigt.

Mitglieder

Jörg Jantz, Patrick Zemp, Präsident Stadtteilsekretariat Kleinbasel (STS KB),  Peter Jossi, Co-Präsident Stadtteilsekretariat Basel-West (STS BW),  Christian Vontobel, Stadtvorstand, Beatrice Isler, Vorstand Quartierkoordination Gundeldingen, Dr. Reiner Schümperli, Vizepräsident STS KB, Theres Wernli, Leiterin STS KB, Nicole Fretz, Leiterin STS BW

Schlussbericht Mitwirkung
Schlussbericht.pdf
Bericht der Arbeitsgemeinschaft Mitwirkung §55 zu Handen der Regierung des Kantons Basel-Stadt, August 2010.
Schlussbericht Hochschule Luzern
schlussbericht_mitwirkungsverfahren_20100623.pdf
Schlussbericht der Hochschule Luzern: Aktivierende Fachbegleitung in Mitwirkungsverfahren.